06. 11. 2023

Buenos Aires (AT)Künstliche Intelligenz (KI) begegnet uns inziwschen an vielen Stellen im Alltag und macht vieles einfacher. Die Diskussion um ihre Anwendung verhinedrt es nicht, dass immer mehr Algorithmen unser Leben beschleunigen aber auch vereinfachen. Gerade im Kundenservice ist das der Fall. Den Gründern Juan Peral Belmont und Rodrigo Cotarelo war das 2021 klar. Sie sind die Gründer von Bluerabbit, eine Plattform, die es Unternehmen erlaubt mit Hilfe von KI und “Gamification” Kunden mit ähnlichen Vorlieben und Interessen in sogenannten “Communities” zusammenzuführen und zu pflegen. Das Start-up, das 2022 eine Finanzspritze von 500 Global in Höhe von USD 50.000 erhielt, wurde für die Teilnahme am Programm „Startup Chile” 2023 ausgewählt. Startup Chile ist der staatliche accelerator Chiles für technologiebasierte Unternehmen und vergibt Kapitalspritzen von bis zu USD 20.000 und ermöglicht die Teilnahme an Mentoring-Programmen.

Die Interessen der Kunden fördern

Bluerabbit ist eine App zur Förderung digitaler Verbindungen in verschiedenen Gemeinschaften. „Die Unternehmen zahlen uns einen monatlichen Beitrag, damit wir unsere Plattform in wenigen Minuten in ihre Website integrieren. Somit können sie dank künstlicher Intelligenz und Gamification ihre Kunden betreuen und die Kundenbindung erhöhen”, so Peral Belmont zu seinem Geschäftsmodell im Interview mit der Journalistin Laura Mafud von Forbes Argentina. Mit Hilfe des Algoritmus können Unternehmen Workflows erstellen, um Antworten, Aktionen oder andere Arten von Interaktionen zu automatisieren, erklärt der Gründer. Vor allem aber auch das Potenzial herausarbeiten und nutzen, dass sowohl die gemeinsamen Interessen als auch Bedürfnisse der Menschen in sich tragen.

Start Up Argentina Bluerabbit IA Empresa Chile
Die Plattform verfügt dank KI über tausende Funktionen zur Steigerung der Interaktion und des Engagements der Kunden. (quelle: digitalbusiness.com)

„Als ich an der Universität war, merkte ich, dass etwas Wichtiges fehlte: die Idee der Gemeinschaft. Wir gingen alle in die Vorlesung und dann nach Hause, ohne uns wirklich zu verbinden”, erzählte Peralt (CEO). Dazu kam die Pandemie, während der viele Unternehmen sich komplett auf die Online-Betreuung ihrer Kunden verlassen mussten. Es entstand die Idee einer virtuellen Gemeinschaft. „Ich stellte schnell fest, dass viele Unternehmen Schwierigkeiten beim Aufbau dieser Online-Gemeinschaften hatten”. So kamen sie auf die Idee, eine Plattform zu entwickeln, die dieses Problem lösen würde.

Start Up Argentina Bluerabbit IA Empresa Chile
Bluerabbit: Nützliche Antworten und zufrieden Kunden. (quelle: eleconomista.com.mx)

In kurzer Zeit verzeichnete das Startup ein schnelles Wachstum und verkauft heute mit einem Team von acht ihr Software an Unternehmen in Argentinien, Chile und Mexiko. Die Gründer verfügen derzeit über die benötigten Ressourcen, um sich eine starke Marktposition in mehreren Ländern der Region aufzubauen. Ihr langfristiges Ziel: Mit ihrer App auf dem US-Markt landen zu können. 

Mit Künstlicher Intelligenz über Lateinamerika hinaus

Belmont und Cotarelo halten sich bei Umsatzzahlen bedeckt, doch lassen durchleuchten, dass Bluerabbit im Geschäftsjahr 2023 bereits um 300% wachsen konnte. Ziel ist es, im Jahr 2024 USD 3 Mio. und in den nächsten zwei Jahren USD 5 Mio. zu erwirtschaften und ihr Geschäft auf ganz Lateinamerika auszuwachsen. Für den Rest des Jahres rechnen die Gründer gar mit einem monatlichen Wachstum von etwa 50% und einer Optimierung seiner Software, um ihrer Zukunftsvision näher kommen zu können.

„Wir möchten über unsere SaaS-Plattform (Anm. der Red.: Software-as-a-Service) die künstliche Intelligenz weiterentwickeln, um Prozesse zu automatisieren, die heute noch sehr aufwändig sind und für die viele Unternehmen keine Zeit oder Lust haben. KI ist für große und kleine Unternehmen hervorragend geeignet, um Geld und Zeit zu sparen”, schließt Rodrigo Cotarelo (CTO).

Es könnte dich interessieren

Vaca Muerta vs. Permian: Ein Wettbewerb im Vergleich

Produktionsvolumen, Effizienzeinbußen, Wechselkurs, Steuerlast, Regulierung und eine instabile ...
29. 05. 2024

Wie geht Nichtraucherschutz auf globaler Ebene Gianella Severini?

In Neuquén geboren, erobert Gianella Servini die Welt. Ihre Mission: der Kampf gegen den ...
28. 05. 2024

Stühlerücken im Kabinett: Posse geht, Francos übernimmt

Javier Milei hat seinen Kabinettschef und langjährigen Freund, Nicolás Posse (r.), gefeuert. ...
28. 05. 2024

Centenario Ratones, Präzedenzfall für die Lithium-Industrie

Der Einbruch der internationalen Preise belastet auch die Ausfuhren für argentinisches Lithium. ...
27. 05. 2024

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)