05. 10. 2023

Buenos Aires (AT) – In der Woche in der in Stockholm die Nobel-Preis-Träger 2023 bekannt gegeben werden, gab es auch in Buenos Aires für einen Entdecker Grund zum Feiern. Nicht wegen eines Nobelpreises aber doch wegen einer Auszeichnung, die im Feld der Geologie für Aufsehen erzeugt. Víctor Ramos, leitender Forscher am Nationalen Rat für Wissenschaftliche und Technische Forschung (CONICET), erhielt die Leopold-von-Buch-Plakette der Deutschen Geologischen Gesellschaft (DGGV) für seine herausragenden Beiträge zur Geologie Südamerikas. Der Leopold-Von-Buch-Preis gilt als höchste Auszeichnung der Deutschen Geologischen Gesellschaft und wird an ausländische Wissenschaftler für herausragende Leistungen in den Geowissenschaften verliehen. Der deutsche Naturforscher, Geologe und Paläontologe Leopold von Buch gründete vor 175 Jahren die Gesellschaft und war 1848 deren erster Präsident.

Ramos ist leitender CONICET-Forscher am Labor für Anden-Tektonik des Instituts für Andenstudien „Don Pablo Groeber”, emeritierter Professor der UBA und lehrt seit mehr als 30 Jahren an der Fakultät für Naturwissenschaften. Außerdem ist er Präsident der Nationalen Akademie für Natur- Wissenschaften Argentiniens. Im Jahr 2009 wurde Ramos außerdem mit dem Bunge y Born-Preis ausgezeichnet, eine wichtige Auszeichnung für seine Karriere, die zuvor unter anderem schon Luis Federico Leloir und Armando Parodi erhalten hatten.

Ramos ist erst der dritte Lateinamerikaner, der die Leopold-von-Buch Plakette erhält. Im Jahre 2000 erhielt der chilenische Forscher Francesco Hervé die Auszeichnung, 2022 Carlos Schrobbenhaus aus Brasilien.

Victor Ramos CONICET Andes Von Buch Premio
Víctor Ramos während einer seiner ersten Exkursionen in den Anden. (Quelle: Nexciencia)

Ramos bereiste das Andengebirge von Feuerland bis Kolumbien. Was seine Karriere vielleicht am meisten prägte, war seine Entdeckung, dass ein Großteil des heutigen Chiles durch einen mehr als 470 Millionen Jahre alten Ozean getrennt war. Dieser „Chilenia” genannte Landstrich war nicht Teil von Gondwana (einem südlichen Kontinentalblock, der vor 550 Millionen Jahren existierte), sondern kollidierte und bildete eine große Gebirgskette.

„Es ist eine freudige Überraschung, dass die Deutsche Geologische Gesellschaft beschlossen hat, mich anlässlich ihres 175-jährigen Bestehens mit dem Leopold-von-Buch-Preis, der höchsten Auszeichnung der Gesellschaft, zu ehren.” so der CONICET-Forscher. 

Es könnte dich interessieren

Fünf argentinische Autoren, die den Markt bewegen

Die 48. Ausgabe der Buchmesse von Buenos Aires hinterließ nicht nur Verkaufszahlen. Die fünf ...
25. 05. 2024

Natur schützen und bewundern: Ökotourismus am Ende der Welt

Von der Stadt aufs Land, vom Nationalpark in das Naturschutzgebiet, immer mehr Reisende entscheiden ...
25. 05. 2024

Wintershall DEA: “Argentinien ist von der Selbstversorgung nicht mehr weit entfernt”

Geht alles nach Plan, könnte 2024 das Jahr sein, in dem Argentiniens Energie-Sektor einen ...
24. 05. 2024
Flavio CannillaVon

Der “blaue Dollar”: Die Rückkehr eines alten Bekannten

Der argentinische Devisen-Markt ist unter Druck: Der “blaue” Dollar stieg innerhalb von 10 ...
24. 05. 2024

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)