29. 04. 2024

Buenos Aires (AT) – Eine Idee die in der Welt bereits im Umlauf war, doch in Argentinien in den 90er Jahren eine Notwenigkeit und Neuheit war. So entstand Despegar.com, das größte OnlineReisebüro Lateinamerikas mit den meisten Möglichkeiten zur Reiseplanung, das auf eine 25-jährige Geschichte zurückblicken kann und sich heute als “Technologieunternehmen im Tourismussektor” bezeichnet.

Despegar ist ein Star-Unternehmen in der Reisebranche, nicht nur in Argentinien, sondern auch auf internationaler Ebene. Es ist Teil des exklusiven Clubs der argentinischen Einhörner, zusammen mit MercadoLibre, OLX, Globant und Auth0. Heute ist die Firma in 21 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter. 

Die Geschichte von “Despegar.com” begann 1999, als Roberto Souvirón mit knapp 30 Jahren die Idee hatte, ein Unternehmen zu gründen, das Flüge über das Internet verkaufen sollte. Damals befand sich der Gründer von Despegar.com im zweiten Jahr seines MBA-Studiums an der Duke University in den USA. Bei einem seiner Besuche in Argentinien fand er in den typischen argentinischen Reisebüros endlose Schlangen vor, als er ein Ticket für die Rückreise in die USA kaufen wollte. Innerhalb einer halben Stunde hatte sich die Schlange keinen Zentimeter bewegt, eine Situation, die jeden Menschen zur Verzweiflung bringen würde.

Zurück in Buenos Aires teilte er seine Ideen mit den späteren Mitbegründern des Unternehmens, die alle wie er “U-30” waren: Martín Rastellino, Christian Vilate, Alejandro Tamer und Mariano Fiori. “Wir hatten keine Ahnung vom Tourismus”, gestand Souviron gegenüber IProfessional. Jeder von ihnen investierte US$ 15.000, um ein Online-Reisebüro zu gründen. Die fünf Kollegen verließen ihre Arbeitsplätze, um bei dem Start-up zu arbeiten. Bis zu seinem Launch war es ein ehrenamtliches Unternehmen. 

Ursprüngliches Ziel war es, den Reisenden das Schlangestehen an den Schaltern der Fluggesellschaften zu ersparen, um einen Flug buchen zu können. “Es war, als würde ich alles von Grund auf neu machen”, sagte Souviron. Despegar war eines der ersten Unternehmen, das den Nutzern die Möglichkeit bot, einen Flug online zu kaufen und ein Hotelzimmer im Internet zu buchen. Innerhalb weniger Jahre kamen weitere Dienstleistungen wie Autovermietung und Kreuzfahrten hinzu. Heute ist sie die Agentur mit der größten Präsenz in der Region und führend im Verkauf.

Ein Start im Tiefflug

Der Erfolg stellte sich jedoch nicht sofort ein: Die Argentinier waren nicht an den elektronischen Handel gewöhnt, und so wuchs das Geschäft nur langsam. Doch Ende 1999, konnte Despegar in seiner ersten Investitionsrunde US$ 1 Million aufnehmen. Acht Monate später hatte das Unternehmen bereits Büros in neun Ländern in Lateinamerika eröffnet. Das Jahr 2001, das Argentinien eines seiner härtesten Wirtschaftskrise bescherte, war auch für das wachsende Start-up nicht leicht. “Es war eine schwierige, aber sehr wertvolle Zeit. Wir haben uns um jeden Peso gekümmert, als ob es unser letzter wäre, und haben versucht, ihn mit dem größtmöglichen Nutzwert einzusetzen. Das hat einen großen Unterschied gemacht”, sagte Souviron.

Einer der großen Erfolge der Gründer liegt in ihrem Engagement für technologische Innovationen ab 2007, als es ihnen gelang, das Geschäft zu konsolidieren. Damals beschlossen sie, keine Technologie mehr aus Ländern zu kaufen, die traditionell IT-Lösungen anbieten, wie z. B. Indien, sondern begannen, ihre eigene Technologie vor Ort zu entwickeln, um den Nutzern ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten.

Seinen Einzug Club der argentinischen Einhörner schaffte Desepgar 2017 als die Firma an der Wall Street ihr Börsendebüt feierte – mit Marktkapitalisierung von mehr als US$ 2 Milliarden. Wohl brachte die Pandemie 2020 einen Rekordrückgang des Marktwerts, doch konnte das Unternehmen seither wieder an Auftrieb gewinnen. 

Es könnte dich interessieren

Zum 25. Mai überraschte Javier Milei als Staatsmann

Javier Milei schlug leisere Töne als erwartet an bei den Feierlichkeiten zum 25. Mai, dem Tag an ...
26. 05. 2024

Fünf argentinische Autoren, die den Markt bewegen

Die 48. Ausgabe der Buchmesse von Buenos Aires hinterließ nicht nur Verkaufszahlen. Die fünf ...
25. 05. 2024

Natur schützen und bewundern: Ökotourismus am Ende der Welt

Von der Stadt aufs Land, vom Nationalpark in das Naturschutzgebiet, immer mehr Reisende entscheiden ...
25. 05. 2024

Wintershall DEA: “Argentinien ist von der Selbstversorgung nicht mehr weit entfernt”

Geht alles nach Plan, könnte 2024 das Jahr sein, in dem Argentiniens Energie-Sektor einen ...
24. 05. 2024
Flavio CannillaVon

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)