11. 06. 2024

Buenos Aires (AT) – Die Provinzregierung Neuquén und der Oil & Gas Konzern Pan American Energy (PAE) haben eine Schulungsvereinbarung zur Förderung und Stärkung der technischen Berufe in der Industrie im Rahmen des Provinzplans „Emplea Neuquén“ unterzeichnet. Die Initiative, die auf den ersten Blick, eher regionalen Charakters ist belegt einerseits den Schub, den der Energiesektor in der Vaca Muerta-Provinz Neuquén im letzten Jahr aufgenommen hat. Gleichzeitig ist er Zeichen dafür wie sehr der Sektor auf privat-öffntliche Initiativen angewioesen ist, um das erwartete Wachstum im Umfeld des zweitgrößten Schiefergasvorkommens der Welt stemmen zu können.

Das Abkommen soll für zwei Jahre gelten und wurde von dem Gouverneur der Provinz, Rolando Figueroa, dem Minister Lucas Castelli und dem Vorstandsvorsitzenden der Gruppe, Marcos Bulgheroni, sowie dem Vizepräsidenten für institutionelle Beziehungen von PAE, Daniel Felici unterzeichnet.

Das Erdöl- und Erdgasuntenehmen der Bulgheroni-Familie PAE ist eines der einflussreichsten Energie- und Industriekonzerne des Landes. PAE is global aufgestellt und in den Bereichen Upstream, Midstream, Downstream, Stromerzeugung und erneuerbare Energien tätig. Zu seinen Partnern zählen Chinas CNOCC, BP und die französiche Total Energies.

Eine “Bildungs-Pipeline” für die Energiewirtschaft

Das Ausbildungsprogramm bietet 1.500 arbeitssuchenden Einwohnern aus Neuquén im Alter von 18 Jahren eine technische Ausbildung in der Energiewirtschaft, wie das Portal LM Nequén berichtet. Mit Unterstützung der Stiftung Potenciar, der staatliche Universität von Comahue und der Technologischen Universität – werden 50 Kurse mit über 3.500 Stunden technischer Ausbildung durchgeführt.

Ziel dieser “Bildungs-Pipeline”, ist die Zuführung von Arbeitskräften in der Provinz zu fördern, Aktivitäten zu unterstützen und zu verstärken, die zur Nachhaltigkeit und zur sozialen und beruflichen Entwicklung beitragen, sowie Ausbildungsaktivitäten im Inneren der Provinz Neuquén zu entwickeln, wie die Partner erklären. Das Angebot startet mit den Ausbildungskursen zu: Assistent für Bohrlochproduktion, Elektriker, Assistent für Bohrgeräte, Assistent für Coiled Tubing und Instrumentierungsassistent.

(vl.n.r) Marcos Bulgheroni und Rolando Figueroa

Ausbildung für Studenten

Mit der Vereinbarung verpflichtet sich seinerseits die Provinz Neuquén, die Programme zu koordinieren und durchzuführen, die Absolventen zu betreuen und die Aktivitäten zu verbreiten und zu fördern. „PAEs Rolle in der Provinz war uns von Anfang an sehr wichtig, was Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitsprogramme angeht“, sagte Figueroa und fügte hinzu, dass „wir ein einziges Team mit allen Interessenvertretern der Branche sein wollen, da wir wissen, dass soziale Nachhaltigkeit der Weg für die Entwicklung von Vaca Muerta ist“.

Marcos Bulgheroni, CEO der PAE-Gruppe, erklärte, dass „wir dieses Programm unterstützen, weil wir davon überzeugt sind, dass Schulung und Fachausbildung die Möglichkeiten schaffen, die unsere Jugend für hochwertige Arbeitsplätze benötigt“.

Pan American Energy ist mit seinem KMU-Programm das erste private Unternehmen, das sich an dem Provinzprogramm „Emplea Neuquén“ beteiligt, das vom Gouverneur der Provinz erst im Januar dieses Jahres ins Leben gerufen wurde. Das Abkommen mit PAE ist bereits das zweite seiner Art: Mitte Mai unterzeichneten die provinzregierung und das Unternehmen Vista das Ausbildungsprogramm “Genera Neuquén”, über das das Argentinische Tageblatt berichtete.

(vl.n.r) Marcos Bulgheroni und Rolando Figueroa

Programm Emplea Neuquén

Vor einem Monat hat die Provinzregierung ein digitales Portal für Arbeitssuchende in der Region gestartet. Ziel des Ministeriums für Arbeit und Arbeitsentwicklung der Provinz ist es, Unternehmen, die Talente suchen, und Einwohner von Neuquén, die Arbeit suchen, zusammenzubringen.

„Neuquén Emplea hat zum Ziel, die Bedingungen für die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und Arbeitslose über 18 Jahre, die ihren ständigen Wohnsitz in Neuquén haben, auf ihrem Ausbildungsweg zu begleiten“, erklärt die Provinzregierung zu diesem Portal, “so dass sich Arbeitslose aus Neuquén registrieren und mit Unternehmen in Kontakt treten können, die Personal suchen, und gleichzeitig, je nach Bedarf, Zugang zu Ausbildung erhalten“.

Es könnte dich interessieren

Technologie und Energie: Die ersten Investitions-Signale

"Argentinien ist gefragt" erklärte die Regierung Ende Mai nach dem Treffen von Javier Milei mit ...
17. 06. 2024

Botschafter Dieter Lamlé: “Projekte wie das RIGI sind von großem Interesse”

Der deutsche Botschafter in Argentinien, Dieter Lamlé, erklärt im Interview mit der Zeitung La ...
17. 06. 2024

Im Fokus: Lagarde fährt weiterhin auf Sicht

Dr. Moritz Kraemer ist Chefvolkswirt und Leiter Research der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). ...
17. 06. 2024

Argentinien im Winterzauber: Die schönsten Reiseziele 

Winterzauber und Schneegestöber gibt es nicht nur auf der Nordhalbkugel: In allen Ecken ...
16. 06. 2024

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)