29. 01. 2024

Buenos Aires (AT) – Der Preis für Lithiumcarbonat zeigt im Jahresvergleich eine immer stärkere Abwärtskurve. Im Dezember lag der Preis für das Mineral um 80% tiefer als im Dezember 2022. So kostete die Tonne Lithium im letzten Monat des Vorjahres USD $16.224 und lag damit weit ab von den Spitzenwerten nach der Pandemie von fast USD $70.000.

Von den drei wichtigsten Exportmineralien Argentiniens (Gold, Silber und Lithium) fiel der Preis für Lithium am stärksten, während er für Gold und Silber im Jahresvergleich um 12,7 % bzw. 2,3% anstieg.  Das geht aus dem jüngsten Monatsbericht argentinischer Mineralienexporte hervor. Das Sekretariat für Rohstoffe und Bergbau unter der Leitung von Flavia Royón veröffentlicht den dazu gehörigen Preisindex.

 Lithium ist weltweit als weißes Gold bekannt. (quelle: lavoz.com.ar)

Gründe für den Preisrückgang

Zu den Gründen für den Rückgang des Lithiumpreises heißt es in dem Bericht: “Der Lithiumpreis sinkt aufgrund der stagnierenden Nachfrage für die Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge, die in China hergestellt werden, da der Markt ein Überangebot an diesem Metall aufweist”.

Den Anstieg der Gold- und Silberpreise begründen die Experten mit der lockeren Geldpolitik der Vereinigten Staaten, da der Markt vor dem Hintergrund einer sich verlangsamenden Inflation einen Rückgang der Renditen von US-Staatsanleihen erwartet. Für Metalle wie Gold und Silber hingegen “bot dieser Kontext einen Anreiz für eine steigende Absicherungsnachfrage”. Die gute Nachricht, so das von Royón geleitete Sekretariat, ist, dass sich die internationalen Preise trotzdem weiterhin positiv auf die Minenexporte des Landes auswirken”.

Guillermo Michel ist Jurist und Steuerberater, der eine lange Karriere bei AFIP hinter sich hat. (quelle: a24.com)

Forderung der Opposition

In diesem Zusammenhang fordern die Vertreter der Unión por la Patria (UxP) eine genauere Prüfung der Preise, zu denen argentinische Bergbauunternehmen Lithium exportieren. Guillermo Michel, ehemaliger Leiter der Zollbehörde, ist der Meinung, dass die Ausfuhr neu reguliert werden sollte. Der Grund: die Bergbauunternehmen “müssen ihre Exporte korrekt bewerten”, forderte Michel auf seinem X-Account (Twitter).

Der ehemalige Direktor des argentinischen Zollamtes unter dem ehemaligen Wirtschaftsminister Sergio Massa erklärte, es müsse sichergestellt werden, dass eine Tonne Lithium nicht zu niedrigen Preisen exportiert wird, die sich stark von denen auf dem internationalen Markt unterscheiden.

Für Michel ist es von “grundlegender Bedeutung”, die Investitionen in Lithium zu steigern, damit Argentinien bei kritischen Mineralien eine entscheidende Rolle in der globalen Energiewende einnehmen kann und seine Exporte steigern kann. “Es ist notwendig, Instrumente einzuführen, die die Position des argentinischen Staates in Bezug auf die Außenhandelsgeschäfte der Lithiumexportunternehmen stärken, wie zum Beispiel FOB-Indexpreise oder Mindestpreise und ein Vertragsregister” so der ehemalige Zollchef. 

Wie die Zeitung Ámbito Financiero berichtete, könnten Michels Vorschläge möglicherweise in einem neuen Gesetzesentwurf Eingang finden, der derzeit von Abgeordneten der UxP ausgearbeitet wird. Quellen aus der Legislative bestätigten, dass jeder Vorschlag zuvor mit der Mesa del Litio besprochen wird, in der die Gouverneure der drei Provinzen mit den meisten Ressourcen (Jujuy, Salta und Catamarca) vertreten sind.

Es könnte dich interessieren

Franziska Brantner: “Wir wollen die Innovation beider Länder vernetzen”

Ein Gespräch mit Franziska Brantner, Vizeministerin für Wirtschaft und Klima, zu Innovation und ...
29. 02. 2024
Flavio CannillaVon

Conicet-Wissenschaftler protestieren: “Es ist kein Landesprojekt, sondern ein Geschäftsplan”

Der Nationale Rat für Wissenschaftliche und Technische Forschung (Conicet) steht unter Druck: Die ...
27. 02. 2024

Die Fintechs, die das Zahlen in Lateinamerika neu dachten

Egal ob Smartphone oder Kreditkarte: bargeldloses Bezahlen ist auf dem Vormarsch. Auch in ...
25. 02. 2024

Argentinien in den Augen der Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft

Die deutsche Botschaft in Buenos Aires lud am Donnerstag zu einem Empfang anlässlich des Besuches ...
23. 02. 2024
Elena EstrellaVon

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)