23. 02. 2024

Buenos Aires (AT) – Die deutsche Botschaft in Buenos Aires putze sich am letzten Donnerstag heraus, um einen besonderen Abend zu feiern. Bei schwülem Sommerwetter öffnete die Residenz des deutschen Botschafters seine Türen für eine geringe Anzahl von Personen, anlässlich des Besuchs von Ingo Kramer, Vorsitzender der Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft (LAI). Die Gastgeber, Botschafter Dieter Lamlé und seine Frau Ulrike Marianne Lamlé, leiteten den Empfang zusammen mit dem diplomatischen Korps der Botschaft. Das Argentinische Tageblatt war auch dabei, samt anderen Mitgliedern der deutschsprachigen Gemeinschaft in Argentinien, Beamten, Unternehmern, unter anderen. 

In seiner Eröffnungsrede hob der Botschafter die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Argentinien hervor. Er betonte die Notwendigkeit von Begegnungen wie diesen, die die Diskussion um die Vision aber auch um die Möglichkeiten Argentiniens in einer Welt fördern, die sich neu sortiert und so auch Optionen für deutsche Unternehmen neu definiert.

Vor diesem Hintergund präsentierte der Botschafter des Gast des Abends: “Heute haben wir das Vergnügen, Ingo Kramer zu begrüßen, Vorsitzender der Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft, einer treibenden Kraft der Beziehungen zwischen Argentinien und Deutschland”. 

Gegründet 1994 “baut die Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft (LAI) Brücken zur Förderung der Kooperation und der Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Lateinamerika”, so die Organisation.

Botschafter Lamlé verwies auch auf die zahlreichen Begegnungen zwischen Argentinien und Deutschland in der letzten Zeit: das Treffen zwischen der argentinischen Außenministerin Diana Mondino und ihrer deutschen Amtskollegin Annalena Baerbock, und die bevorstehenden Besuche von zwei Kommissionen des Deutschen Bundestages, Vorstandsmitgliedern der Deutschen Bundesbank und einer Delegation bayerischer Unternehmer in Argentinien. “Das zeigt das Interesse und die Neugier, die wir in Deutschland für Argentinien haben, für das, was hier passiert und für die Wege aus einer extrem dramatischen Situation. Deshalb kommen Politiker und Geschäftsleute nach Argentinien, um zu sehen, wie wir helfen, zusammenarbeiten und kooperieren können.”

Eine Werteunion

“Ich bin ein Unternehmer, wie die meisten von Ihnen auch”, so eröffnete Kramer seine Ansprache in der Botschaftsresidenz. “Deutschlands Beziehungen zu Lateinamerika basieren auf gemeinsamen Werten, sowie auf einer Vielzahl von wirtschaftlichen und politischen Interessen.”

Kramer ist seit 2021 Vorsitzender der LAI. Er war Geschäftsführer und Gesellschafter der Anlagenbau-Firmengruppe J. Heinr. Kramer, Bremerhaven, wo er bis heute tätig ist. Von 2013 bis 2020 war Kramer Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Heute steht er der Organisation als Ehrenpräsident nahe.

“Suchen Sie nach Lösungen”

Eine besondere Botschaft hatte Kramer zum Schluss seines Vortrages für die Jungunternehmer unter den Gästen, darunter auch Vertreter von Firmen wie Siemens, Zapp oder der AHK. “Ich freue mich, dass so viele young professionals anwesend sind, denn die Zukunft dieses Landes liegt in Ihren Händen. Nicht in den Händen meiner Generation”. Auf Argentinien bezogen riet er ihnen abschliessend: “Suchen Sie nicht nach Problemen, sondern nach Lösungen. Das ist es, was wir ändern müssen”.

Der Abend schloss nach seinen Dankesworten mit Networking bei Fingerfood und Wein.

Es könnte dich interessieren

Protest der Universitäten legt Buenos Aires lahm

Mit geschätzten 800.000 Teilnehmern brachte der Protestmarsch der Universität von Buenos Aires ...
24. 04. 2024

Wie geht Krise: Studierende und Professoren gehen auf die Straße

Die Universität von Buenos Aires (UBA) hat für heute, Dienstag, 23. April, zum Protestmarsch ...
23. 04. 2024
Elena EstrellaVon

TiendaNube: das globale Lokal über den Wolken

Das argentinische Einhorn TiendaNube bringt seit 2010 Kleine und Mittelständische Unternehmen in ...
23. 04. 2024

Im Fokus: Die Aktienrente reicht bei weitem nicht aus

Dr. Moritz Kraemer ist Chefvolkswirt und Leiter Research der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). ...
23. 04. 2024

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)