05. 03. 2024

Buenos Aires (AT)Lateinmarikas entrepreneure sind harte Zeiten gewohnt. Im letzten Jahr galt es wirtschaftliche Unsicherheit verbunden mit einer hohen Anzahl an Wahlen und Regierungswechseln durchzustehen. Auf Seiten des Risikokapitals (venture capitals) und der Investoren waren es der weltweite Kampf gegen die Inflation und die hohen Zinssätze, die das Jahr 2023 zur Herausforderung machten. Eine Studie des Investoren-Portals Entorno.VC sieht jedoch Anzeichen dafür, dass der Wind in diesem Jahr wieder drehen könnte und frisches Risikokapital (Venture Capital) in die Region bringen dürfte.

Frisches Geld für Latam 2024

Agustín Rotondo, CEO von Wayra Hispam, hob gegenüber Bloomberg Linea hervor, dass sich in der ersten Hälfte des Jahres 2023 die Wachstumsschwäche des Risikokapital fortgesetzt hat. Ab Jahresmitte war jedoch eine Erholung bei den Gesamtinvestitionen zu beobachten. Santiago Rojas, CEO von Cube Ventures , sieht für 2024 frischen Kapital-Schub in die Region dank den verbesseren Aussichten der US-Wirtschaft, wo eine geringere Arbeitslosigkeit und niedrigere Zinssätze, dazu beitragen dürften, eine höhere Liquidität für Investitionen nach Lateinamerika zu führen.

Nach Angaben der Daten- und Informationsplattform TTR Data, beliefen sich die Risikokapitaltransaktionen in Lateinamerika im November 2023 auf USD 4 Mrd., was einem Rückgang von 41,29% zum Vorjahr entspricht. Die Sektoren, die in diesem Zeitraum die größten Rückgänge in der Anzahl der Transaktionen verzeichneten, waren das Bank- und Investmentwesen (-40%), die spezifische Softwareindustrie (-32%) und Internet- und IT-Dienstleistungen (-22%). Der Sektor der unternehmensbezogenen und freiberuflichen Dienstleistungen hingegen verzeichnete einen Anstieg von 30%

Frischer Wind getragen von grösserer Liquidität

Rotondo erwartet für 2024 jedoch eine klare Umkehrung des Trends in Lateinamerika. Grund: das letzte Quartal des Jahres 2023 zog mit einem erhöhten Interesse der VCs Kapital in die Region, so Rotondo. Der Wayra Hispam CEO sieht als Neuerung für dieses Jahr eine stärkere Diversifizierung der Kapitalgeber für dieses Jahr in der Region. “Geldgeber sind zunehmend auch Business Angels, family & friend sowie Unternehmen, die in diesem stabileren Umfeld über überschüssige Liquidität verfügen und die nicht zu den traditionellen Sektoren gehören.”

Inteligencia artificial, IA, AI, regulación, leyes, Europa, Unión Europea, Alemania, Francia, Italia
Künstliche Intelligenz bleibt auch 2024 das Zugpferd von Venture Capital in Lateinamerika.

Insbesondere das Anwachsen der Investoren-Modelle auf Grundlage risikobehafteter Verschuldung sieht er im Kommen. “Das sogennante Venture Debt hat sich als eine immer stärkere Alternative für Start-ups herauskristallisiert, um Risikokredite zu erhalten, ohne auf Eigenkapital verzichten zu müssen”. Allerdings: “Es ist nicht für jedermann, da die anbietenden Banken und Kreidtinstiute Vorgaben für Einkommen und OIBDA (Anm. d. Red.: operatives Ergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen) verlangen, die nicht jeder erfüllen kann”. Die Zahlen belegen seine Prognose.

Nach Investitionsmodellen untergliedert, konzentrierte sich das Risikokapital in Lateinamerika im letzten Jahr laut Daten des Verbandes für private Kapitalinvestitionen in Lateinamerika (Lavca) auf Early-Stage-Investitionen (US$ 641 Millionen). An zweiter Stelle, Venture Debt (US$ 500 Millionen). Dahinter: Seed (284 Millionen) und Late-Stage (US$ 273 Millionen).

Fintech, HR und Logistik

Laut Wayra Hispam war das letzte Jahr die Start-up-Finanzierung durch den Durchbruch der künstlichen Intelligenz (KI) als Grundlagentechnologie gekennzeichnet. Die Sektoren, die davon in Lateinamerika am stärksten profitierten waren FinTech, Human Resources, Logistik und HealthTech. Tendenz: weiter steigend, wie Argentinisches Tageblatt berichtete.

Rotondo erwartet, dass KI auch 2024 als eine der grundlegenden Säulen für das Wirtschafts-Wachstum der Zukunft das Risikokapital in Lateinamerika prägen dürfte. “Allerdings muss KI auf differenzierte und praktische Weise angewendet werden können”, so Rojas. Der CEO von Cube Ventures sieht den Schwerpunkt auf Sektoren liegen, die in der Lage sind, Rentabilität zu erzeugen, aber autark und nachhaltig sind.

Für Maria Angelica Enriquez, Leiterin des globalen Porfolios Endeavor Catalyst, “müssen wir in Zukunft das zyklische Modell von VC berücksichtigen, der Schlüssel ist also auch in diesem Jahr Durchhaltevermögen, um weiterhin auf dem Markt mit einer langfristigen strategischen Perspektive präsent zu sein”.

Es könnte dich interessieren

Inflation weiter auf “Talfahrt”: 11% im März

Die Inflation bleibt in Argentinien weiter hoch doch im Abwärtstrend. Für März gab die ...
12. 04. 2024

Automechanika: “Die Elektromobilität kann es nicht alleine schaffen”

Die Automechanika Buenos Aires 2024 findet vom 10. bis 13. April auf dem Messegelände La Rural in ...
12. 04. 2024

Lebensmittel: Mit mehr Wettbewerb gegen Preisdruck und Inflation

Die Regierung setzt bei der Bekämpfung der Inflation auf stärkeren Wettbewerb. Zentralbank und ...
10. 04. 2024

Vista fördert Öl in Vaca Muerta mit der Kraft von Sonne und Wind

Vista Energie, das von ex YPF-Chef Miguel Galuccio gegründete Oil & Gas -Unternehmen hat die ...
08. 04. 2024

Hacé tu comentario

Por si acaso, tu email no se mostrará ;)